Die Geschichte des ASB Kassel

Unsere Chronik

1909

Gründung der Arbeiter-Samariter-Kolonne Kassel im Lokal "Zum Anker" in Kassel-Bettenhausen

 

1913

Eröffnung der ersten ASB-Wache in Kassel am Holzmarkt 3, Ecke Kreuzstraße. Die Wache erhält einen eigenen Fernsprechanschluss und ist unter 12 24 erreichbar.

 

1920

August Hülsbeck vom Kasseler ASB wird ehrenamtlicher Kreisleiter für 47 ASB-Kolonnen in Hessen

 

1926

Der erste Krankentransportwagen, ein "Presto", wird in Dienst gestellt.

 

1927

Die Wache des ASB Kassel zieht um in die Waisenhausstraße 24, um den bevölkerungsstarken Arbeiterquartieren näher zu sein.
Ein weiterer Krankentransportwagen vom Typ "Presto" wird in Dienst gestellt.

 

1931

Am 1.8. wird der dritte Krankenwagen des ASB Kassel, ein "Phänomen Typ 12" (50 PS) mit einem Spezialaufbau der Kasseler Firma Bischoff, in Dienst gestellt.

 

1933

  • Teilweise mehrfach täglich musste der ASB den Opfern politischer Auseinandersetzungen zur Hilfe eilen. 
  • Der ASB wird durch die NSDAP verboten und aufgelöst sowie sein Vermögen beschlagnahmt.

 

1949

Der ASB wird in vielen Städten in der Bundesrepublik - so auch in Kassel - wieder gegründet. In der ehem. DDR bleibt der ASB weiterhin verboten.

 

1952

Im November wird die neue - aber immer noch improvisierte - Wache an der Schlagd bezogen.

 

1955

  • Am Entenanger wird die seinerzeit modernste Rettungswache in Deutschland in Betrieb genommen; sie gilt auch Mitte der Sechzigerjahre als richtungweisend.
  • Mit der Bundesgartenschau in der Karlsaue findet der erste Großeinsatz Sanitätsdienst in Kassel statt.
  • Der ASB stellt seinen ersten Krankenwagen nach der Wiedergründung in Dienst.

 

1956

Im September wird der erste Inkubator (Transportkorb für Frühgeborene) eingesetzt. Das Gerät ist eine Spende des Landeswohlfahrtsverbands Hessen.

 

1959

Der Sprechfunk hält Einzug. Der ASB Kassel stattet als erste Hilfsorganisation im Bundesgebiet Krankenwagen mit Funkgeräten aus.


1962

Katastrophenschutzhelfer des ASB Kassel sind bei der Flutkatastrophe in Hamburg im Einsatz.

 
1966

Das "Clinomobil" - ein Vorläufer des späteren Notarztwagens - wird in Dienst gestellt.

 
1969

Führerscheinbewerber können in "Sofortmaßnahmen am Unfallort" unterwiesen werden. Dazu wird die Ausbildungsstätte Kassel in der Erzbergerstraße 23 eröffnet.

 
1970

Der erste Notarztwagen des ASB Kassel - ein Mercedes Benz - wird in Dienst gestellt.

 

1971

Am 10.2. eröffnen wir unsere neue Ausbildungsstätte am Entenanger 12.

 

1973

Einrichtung des Fahrdienstes für behinderte Menschen und des Linienfahrdienstes für die Werkstätten für behinderte Menschen

 

1974

  • Stationierung des Notarztwagens im Stadtkrankenhaus (heute: Klinikum Kassel).
  • Am 3.9. wird der Vertrag zwischen ASB, DRK, JUH und Berufsfeuerwehr zur Gründung der Arbeitsgemeinschaft Rettungsdienst Kassel unterzeichnet. Die gemeinsame Leitstelle für Krankentransport und Rettungsdienst nimmt in den Räumen der Feuerwache 1 in der Wolfhager Straße den Betrieb auf.

 

1976

Der Probebetrieb des "Ersten ASB-Kinder-Notarztwagens" beginnt.

 

1977

Der Behindertenfahrdienst wird erweitert um einen Schulbusdienst für behinderte Kinder und Jugendliche.

 

1982

Einzug in die Räume des neuen Rettungszentrums Erzbergerstraße 18.

 

1983

  • Sämtliche Rettungsfahrzeuge des ASBs erhalten eine weiße Lackierung - die grünen Krankenwagen gehören somit der Vergangenheit an.
  • Die nordhessischen Ortsverbände des ASB bilden die Arbeitsgemeinschaft 'Hausnotruf'. Die Zentrale wird beim Ortsverband Kassel eingerichtet.

 

1984

Ein neuer Baby-Notarztwagen wird in Betrieb genommen.

 

1987

Die Zusammenarbeit zwischen ASB, Klinikum Kassel und Kinderkrankenhaus Park Schönfeld zum Einsatz des Baby-Notarztwagens beginnt.

 

1988

Aufgrund der Aufgabenzuwächse werden die Räume in der Erzbergerstraße erweitert.

 

1994

Ein neuer Baby-Notarztwagen mit einem Intensivpflege-Transport-Inkubator wird angeschafft.

 

1995

Grundsteinlegung für das Bauvorhaben "Betreutes Wohnen für geistig behinderte Menschen" im Grünen Weg.

 

1996

Das Betreute Wohnen wird mit 30 Wohnungen im Grünen Weg 16-18 bezogen.

 

1997

  • Der Notarztwagen muss leider aus Rationalisierungsgründen abgeschafft werden. An dessen Stelle tritt das sog. Rendevous-System, bei dem der Notarzt mit einem Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) zur Einsatzstelle gebracht wird.
  • Der erste Rettungswagen mit einem Kofferaufbau wird in Betrieb genommen.

 

1999

Wir feiern unser 90-jähriges Jubiläum.

 

2009

Wir feiern unser 100-jähriges Jubiläum.

 

2010

Der Regionalverband Kassel-Nordhessen wird gegründet.