Sozialarbeit in Schulen

Seit 2004 leistet der ASB im Bereich der Schulsozialarbeit professionelle pädagogische Arbeit.

Kinder und Jugendliche sind einer Vielzahl negativer Einflüsse ausgesetzt. Tendenzen zu Gewalt, Delinquenz oder Drogen sowie zunehmende Orientierungslosigkeit in einer vom raschen Wertewandel geprägten Gesellschaft sind hierfür Ausdruck. Für Kinder sind die familiären Lebensbezüge häufig nicht mehr stabil und verlässlich. Jungen Menschen fällt es zunehmend schwerer, Beziehungen aufzubauen und zu gestalten – Auffälligkeiten nehmen zu. Hier knüpft die Schulsozialarbeit an.

Die Schulsozialarbeit umfasst die Arbeitfelder:

  • individuelle Beratung
  • sozialpädagogische Gruppenarbeit und Projekte
  • Kooperation mit der Schule, Schülervertretung, Eltern, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen
  • offenen Freizeitangebot

Das Aufgabengebiet der Schulsozialarbeit beinhaltet u.a. eine individuelle Beratung bei Schulschwierigkeiten, Lebensfragen und Konflikten. Auch Eltern bleiben bei der Schulsozialarbeit nicht außen vor. Sie können bei Erziehungsschwierigkeiten individuell beraten werden. Die Schulsozialarbeit und deren angebotene offene Freizeitarbeit umfassen Schüler AGs, Projekte und die Betreuung in den Mittagspausen.

Hier können Sie sich den Informationsflyer des Landkreises Kassel anschauen.

Die Schulsozialarbeit erfolgt in enger Abstimmung mit dem Schulträger - hier dem Landkreis Kassel - und wird durch uns an der Erich-Kästner-Gesamtschule in Baunatal und der Gesamtschule Fuldatal sehr erfolgreich durchgeführt.

 

Unser Angebot

"Sozialarbeit in der Schule" ist ein verlässlicher und professioneller Partner für Kinder und Jugendliche, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer. Wir verstehen uns als Teil der Jugendhilfe. Als eigenständiger Fachdienst an den Schulen sind wir Bindeglied zwischen verschiedensten Akteuren, Institutionen und Gremien.

  • Wir bieten Beratung für Schüler/innen in persönlichen, schulischen und beruflichen Fragen und Unterstützung für Eltern und Lehrer/innen in Schul- und Erziehungsfragen. Die Beratung erfolgt vertraulich und individuell.
  • Wir führen selbstständig und in Zusammenarbeit mit der Schule Gruppenangebote für Klassen oder Arbeitsgruppen z. B. zum Thema Soziales Lernen oder Gewaltprävention durch.
  • Wir stehen in regelmäßigem Austausch mit der Schulleitung, den Lehrer/innen und der Schüler/innenvertretung.
  • Wir führen mit der kommunalen und kirchlichen Jugendarbeit gemeinsame Projekte durch.