Die Funktionsweise des Hausnotrufs

Auslösung des Hausnotrufs

Bei einem plötzlich auftretenden Notfall gibt es zwei Möglichkeiten - jederzeit, d.h. bei Tag und Nacht - Hilfe herbeizuholen:

Egal wie der Notruf ausgelöst wird, in wenigen Sekunden kommt der Notruf bei der ASB-Zentrale an. Der freundliche Mitarbeiter bekommt über die Hausnotrufanlage automatisch alle Informationen angezeigt, von welchem Teilnehmer der Notruf kommt. Es wird auch automatisch eine Sprechverbindung zur ASB-Zentrale hergestellt. Durch das eingebaute Mikrofon am Hausnotrufgerät kann in der Regel aus allen Räumen der Wohnung ein Gespräch geführt werden.

Aber auch wenn der Teilnehmer nicht mehr in der Lage sein sollte zu sprechen, wird eine schnelle Hilfe in die Wege geleitet. In der Notrufkartei sind alle wichtigen Daten erfasst, wie zum Beispiel die Anschriften und Telefonnummern von Bezugspersonen, die im Notfall verständigt werden können oder auch nahe Angehörige, der Hausarzt usw..  Ggf. wird auch sofort der Rettungsdienst losgeschickt.

Haus- und Wohnungsschlüssel können in der ASB-Zentrale in Ihrer Nähe hinterlegt werden, damit wir Sie im Notfall erreichen können. Selbstverständlich werden alle Daten vertraulich behandelt. Die Schlüssel befinden sich lediglich mit einer fortlaufenden Nummer versehen in einem verschlossenen Schrank. Diese Nummer wird mit Auslösung des Notrufs angezeigt, so dass wir sofort den richtigen Schlüssel griffbereit haben.

 

Tagestaste

Sollte aus irgendwelchen Gründen der Teilnehmer nicht mehr in der Lage sein, einen Notruf auszulösen, so löst eine eingebaute Sicherheitsuhr einen Notruf an die ASB-Zentrale aus. An dem Hausnotrufgerät ist eine so genannte Tagestaste vorhanden, die mindestens einmal am Tag gedrückt werden muss.

Sollte diese Tagesmeldung innerhalb von 24 Stunden seit dem letzten Betätigen nicht erfolgen, so wird automatisch ein Notruf an die ASB-Zentrale ausgelöst.

 

Taste An- / Abmeldung

Wenn der Teilnehmer über Nacht außer Haus bleibt oder in den Urlaub fährt, so meldet er sich durch Drücken der Taste An-/Abmeldung am Hausnotrufgerät ab. Die Tagestaste ist dann außer Betrieb gesetzt, so dass kein Fehlalarm ausgelöst werden kann. Bei der Rückkehr meldet sich der Teilnehmer auf die gleiche Weise wieder an.

Im Falle der An- und Abmeldung wird eine Verbindung zur ASB-Zentrale aufgebaut. Dem freundlichen Mitarbeiter in der Zentrale teilen Sie dann einfach die Dauer Ihrer Abwesenheit mit. Auf diese Weise möchten wir verhindern, dass eine Abmeldung versehentlich ausgelöst wurde.

Bei einem abgemeldeten Hausnotruf-Gerät blinkt ein grünes Lämpchen. Wenn Sie das Gerät nach Rückkehr wieder anmelden, erlischt das grüne Licht.

 

Versehentliche Auslösung des Hausnotrufs

Kein Problem. Unser Mitarbeiter wird Sie im Falle einer Auslösung des Hausnotrufs über die Anlage ansprechen. Teilen Sie ihm einfach mit, dass es ein Versehen war und bei Ihnen alles in Ordnung ist. Wir schalten den Notruf dann wieder ab und es ist alles wieder in bester Ordnung. Kosten kommen hierbei selbstverständlich nicht auf Sie zu.

Hier können Sie sich die Bedienungsanleitung als PDF-Datei herunterladen.