Arbeitsgemeinschaft Rettungsdienst Kassel

Nach dem Hessischen Rettungsdienstgesetz (HRDG) sind die Landkreise und kreisfreien Städte Träger des Rettungsdienstes (Notfallversorgung und qualifizierter Krankentransport).

Aufgabe des Rettungsdienstes ist die sach- und fachgerechte Hilfe erkrankter, verletzter oder hilfsbedürftiger Personen, im Rahmen der Gefahrenabwehr und der Gesundheitsvorsorge.

Bereits seit mehr als 15 Jahren arbeiten die Stadt und der Landkreis Kassel auf dem Gebiet des Rettungsdienstes eng zusammen und bilden den gemeinsamen Rettungsdienstbereich Kassel. Seit dem 01.01.2008 hat der Landkreis Kassel die Aufgaben des Trägers des Rettungsdienstes durch den Abschluss einer öffentlich rechtlichen Vereinbarung auf die Stadt Kassel übertragen. Durch diese Zusammenarbeit wird der Rettungsdienst nochmals erheblich optimiert.

Die Aufgaben des gemeinsamen Rettungsdienstbereiches Kassel werden in der Abteilung Rettungsdienst organisiert und wahrgenommen. Näheres ist im Bereichsplan Rettungsdienst geregelt. Unterschieden wird der Rettungsdienst in den bodengebundenen Rettungsdienst und die Luftrettung.

Der Rettungsdienst und qualifizierte Krankentransport wird in Stadt und Landkreis Kassel durch eine Arbeitsgemeinschaft wahrgenommen. Diese besteht aus:

Bei einem Massenanfall von Verletzten (z. B. Busunglück) können die Feuerwehr Kassel und die örtlichen Hilfsorganisation zur Bewältigung dieser Großschadenslage auf die nachstehenden Einheiten zurückgreifen:

  • Schnelleinsatzgruppen Rettungsdienst (SEG)
  • Sanitätszüge
  • Betreuungszüge
  • Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (ORGL)
  • Leitende Notärzte

Die Koordination aller rettungsdienstlichen Einsätze, vom Routineeinsatz bis zur Großschadenslage, erfolgt durch die ebenfalls in den Räumen der Feuerwehr Kassel untergebrachten Leitfunkstelle Kassel.