Stellungnahme: Vandalismus an Notarzt-Einsatzfahrzeug

Ein Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) des Regionalverbandes wurde im Rahmen eines Einsatzes durch den Wurf eines Gullydeckels durch das Seitenfenster auf der Fahrerseite beschädigt.

Das NEF wurde zu einem Einsatz in die Neue Fahrt alarmiert. Die Besatzung, Notarzt und Rettungsassistent, begab sich zur Einsatzstelle. In dieser Zeit entwendete eine 26-jährige männliche Person einen Gullydeckel und warf das massive Metallteil durch das Seitenfenster in den Fahrerraum des Fahrzeugs. Der Täter wartete die Rückkehr der NEF-Besatzung und das Eintreffen der Polizei ab. Er wurde zur weiteren Vernehmung ins Polizeipräsidium Nordhessen verbracht und nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen.

Neben der Fensterscheibe wurden Bedienelemente der Fahrzeugtechnik (u.a. Sondersignalanlage) beschädigt. Glücklicherweise befanden sich zum Tatzeitpunkt keine Personen im Fahrzeug, sodass es „nur" bei einem Sachschaden blieb.

Insgesamt stellen wir fest, dass die Gewalt und Aggression gegen Mitarbeiter und Material des Rettungsdienstes in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen hat. Die Hemmschwelle ist merklich gesunken. Ein Trend, den wir mit großer Sorge verfolgen.

Autor: Philipp Brake