Erika-Sperber-Stiftung spendet 3.000 € für den Wünschewagen

Im Rahmen der Herbstschau Hofgeismar überreichte Helga Wurbs stellvertretend für die Erika-Sperber-Stiftung eine Spende in Höhe von 3.000 € für den hessischen Wünschewagen.

Helga Wurbs (Mitte) überreicht Holger Röder-Anhalt (links) und Geschäftsführer Michael Görner (rechts) einen Scheck für das Projekt Wünschewagen.
Foto: ASB RV Kassel-Nordhessen

Hintergrund

Letzte Wünsche wagen. Genau dieses Vorhaben unterstützt das Projekt „Wünschewagen". Denn wenn das Leben sich dem Ende zuneigt, treten oftmals unerfüllte Träume in den Vordergrund. Doch gerade schwerstkranke Menschen sind häufig nicht mehr in der Lage, sich auf den Weg zu machen, um Versäumtes nachzuholen, noch einmal wichtige Menschen wiederzusehen und das Leben in Ruhe hinter sich zu lassen.

Genau hier setzt der Wünschewagen an: Mit der langjährigen Expertise und auf Initiative des Arbeiter-Samariter-Bundes Regionalverband Ruhr e. V. haben wir ein überregionales Projekt ins Leben gerufen, das es schwerstkranken Menschen jeden Alters ermöglicht, letzte Wunschfahrten an ein Ziel ihrer Wahl zu erleben.

Weitere Informationen unter: www.wuenschewagen.com

Philipp Brake